Erst Kinder dann Karriere?

Bortenlänger: Früher Kinder kriegen ist besser für die Karriere.

Vorlesungen ausfallen lassen sei einfacher.

Berlin  – Die Leiterin des Deutschen Aktieninstituts und mehrfache Aufsichtsrätin, Christine Bortenlänger, rät Frauen dazu, früh Kinder zu bekommen, wenn sie Karriere machen wollen. Der „Bild-Zeitung“ (Montagsausgabe) sagte Bortenlänger: „Je früher die Kinder da sind, umso besser für die spätere Karriere. “ So könnten etwa Studentinnen „ihre kleinen Kinder viel besser betreuen, zur Not mal eine Vorlesung ausfallen lassen“.

Dies sei später im Job „nicht mehr so einfach, weil das Leben in viel engeren Bahnen verläuft und durchgetaktet ist. Da ist es besser, wenn die Kinder schon älter sind“. Bortenlänger sitzt derzeit im Aufsichtsrat des Versicherungskonzerns Ergo, des Karbon-Herstellers SGL, sowie des TÜVs Süd und soll in Kürze einen weiteren Aufsichtsratsposten beim Leuchtmittel-Hersteller Osram übernehmen.

Auf die Frage, wann die erste Frau Chefin eines deutschen Konzerns werde, sagte Bortenlänger: „Das geht schneller, als viele meinen. Ich glaube, spätestens in drei Jahren wird ein Unternehmen im Deutschen Aktienindex von einer Frau geführt.“

(dts Nachrichtenagentur)

Weitere Artikel:

 

Leave a Reply

  

  

  

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen